Über uns

Avni Jakurti
Dipl. Gerontologe Zfp
Geschäftsführer

 

Spitex 60plus gegründet im Jahr 2011, ist ein privates, politisch und konfessionell neutrales Unternehmen, dessen Kernaufgabe die Pflege und Betreuung der Menschen zuhause ist.

Die Spitex 60plus bietet umfassende Leistungen in der Hilfe und Pflege zuhause, von Kontrollbesuchen und Sturzprävention bis zur Sterbebegleitung. Dabei ist uns ein guter Kontakt, geprägt von gegenseitigem Respekt, mit allen involvierten Personen und Institutionen wichtig.
Klientinnen/Klienten und deren Angehörige werden von der Spitex 60plus mit ihren Anliegen ernst genommen. Dabei versuchen wir, die bestmöglichen Lösungen zu finden, wobei die hochqualitative Pflege und Betreuung ebenso wie individuelle Anliegen eine wichtige Rolle spielen.
Als kleine Organisation mit sehr schlanken Führungsstrukturen und kurzen Entscheidungswegen können wir schnell und flexibel auf die Klientenbedürfnisse eingehen.

Die Spitex 60plus beschäftigt heute über 20 gut ausgebildete Mitarbeitende (vorwiegend mit hohen Arbeitspensen, damit die Kontinuität in der Pflege und Betreuung aufrechterhalten wird), die hervorragende Leistungen erbringen und für hohe Klientenzufriedenheit sorgen.

Anna Kloczkowska,
Diplo. Plfegefachfrau HF
Leitung Pflege und Betreuung

 

Der Kern unserer Philosophie ist die ganzheitliche Pflege und Betreuung, wobei die sogenannte Bezugspflege im Vordergrund steht. Das bedeutet, dass unsere Klientinnen und Klienten stets von den gleichen Pflegefachleuten betreut werden. Das erleichtert die Kommunikation, schafft Nähe und erzeugt Vertrauen.
Unsere Pflegenden kennen die Bedürfnisse und Gewohnheiten ihrer Klientinnen und Klienten und wissen, wo sie alles finden. Bezugspflege erhöht nicht nur die Zufriedenheit der Klientinnen und Klienten, sondern ist auch zeit- und damit kostensparend.

Heidy Gisler
Diplo. Pflegefachfrau AKP
Zertifizierte Wundmanagerin

 

Chronische Wunden bei älteren Menschen sind mit Schmerzen verbunden und schränken die Lebensqualität ein. Viele Menschen haben sich damit abgefunden, über Jahre hinweg die Wundverbände als selbstverständlich zu akzeptieren. Dabei lassen sich heutzutage mit all den uns zur Verfügung stehenden modernen Wundauflagen und Materialien sehr gute Ziele erreichen. Moderne Wundverbände lindern rasch den Wundschmerz, müssen nicht so häufig gewechselt werden und die keimabtötenden Wundauflagen helfen Medikamente einzusparen. Dabei sind die Kenntnisse über die Ursache der Störung der Wundheilung die wichtigste Grundlage für eine erfolgreiche Wundbehandlung. Deshalb kooperieren wir sehr gut mit Haus- und Fachärzten um die bestmöglichen Erfolge bei der Wundbehandlung zu erzielen.